Osterstriezel

Ostern natürlich mit einem Germstriezel. 6er Zopf von Mama gelernt. 😉

Was habe ich da oft geübt, irgendwie ist mir immer ein Fehler beim Flechten unterlaufen. Jetzt habe ich kurzerhand solange das Flechten mit 6 Strängen geübt, bis ich es endlich ohne nachdenken konnte. Grundlegend ist, dass ich mit überkreuzten Händen anfange, dann wird der Zopf fast wie von Zauberhand fertig.

 

 

Zutaten Striezel:

 

750 g Mehl

400 ml lauwarme Milch

1 Würfel Germ

70 g Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

100 g geschmolzene Butter

2 Eidotter

1 Prise Salz

150 g Rosinen (am Vortag in Rum einlegen)

Schale 1/2 Zitrone

1 Eiklar

Hagelzucker

 

Zubereitung:

 

Germ in lauwarmer Milch mit 1 Löffel Zucker auflösen, soviel Mehl hinzugeben, bis eine breiige Masse entsteht. Das Dampfl (so heißt es in Oberösterreich 😉 ) für 15 min an einem warmen Ort stehen lassen, er muss sich verdoppeln. Wenn er das nicht tut, also überhaupt nicht geht, ist der Germ entweder nicht mehr in Ordnung, oder er wurde mit zu heißer Milch übergossen.

 

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale, geschmolzene Butter, Dampfl, Eidotter und die Milch verkneten. Zum Schluss die Rumrosinen unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig abgedeckt 1 h an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Nun zum Formen. Den Teig in 3 Teile teilen. Jeden dieser Teile wiederum in je 6 Teile teilen, Stränge formen und flechten beginnen.

Es ist jede andere Form möglich.

Mit Eiklar bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

 

Bei 160 °C Heißluft goldgelb backen.

 

Abkühlen lassen und genießen. 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s