Schneiderfleck, Polsterzipf, Hasenöhrl oder Schartln?

Wer kennt sie nicht? Sie sind so lecker, einfach gemacht und bestehen aus nur ein paar Zutaten. Schneiderfleck, Polsterzipf,… Nur beim Namen gibt es einige Hürden. Irgendwie heißen sie bei jedem anders. Meine Eltern haben seit jeher die Diskussion, wie sie wirklich heißen. Es ging sogar soweit, dass mein Papa bei der Mama im Kochbuch einfach den Namen durchgestrichen und ihn ausgebessert hat. Trotzdem schmecken sie einfach nur lecker.

Zutaten:
400 g Dinkelmehl
2 Eidotter
1 Prise Salz
4 cl Rum (damit sie weniger Fett saugen)
200 g Sauerrahm
2 El. Öl
Öl zum Frittieren

Zubereitung:
Mehl salzen und mit Dotter, Rum, Sauerrahm und Öl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig im Kühlschrank eine halbe Stunde rasten lassen.

Öl erhitzen.

Teig dünn ausrollen und in Rechtecke schneiden. Im heißen Öl goldbraun backen.

Mit Staubzucker bestreut und Apfelmus genießen.

Für das Apfelmus 5 Äpfel waschen und entkernen. Mit Zitronensaft, etwas Rum und Wasser zugedeckt aufkochen lassen. Pürieren und eventuell mit etwas Apfelsaft verdünnen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s