Zwetschke trifft Nusshaube

Die letzten Zwetschken möchten verarbeitet werden. Aus diesem Anlass wollte ich noch einen neuen Kuchen testen. Mittlerweile gabs den Zwetschkenfleck schon so oft und wird fast schon etwas fad. Deshalb habe ich diesmal den Germteig mit einer Nusskruste kombiniert. Dazu in Kombination mit der süßlichen Zwetschke einfach nur ein Gedicht.
So nebenbei, wie heißt die Zwetschke bei euch? Schreibt ihr sie mit „k“ oder „g“ oder gar Pflaume?

Zutaten:
300 g Dinkelmehl
70 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
50 g geschmolzene Butter
150 g lauwarme Milch
1/2 Würfel Germ
1 Ei
1 Prise Salz

500 g Zwetschken
4 Eiweiß
200 g Zucker
100 g Walnüsse gerieben

Zubereitung:
Germ in der Milch auflösen. Mit Ei, Salz, Dinkelmehl, Zucker und Vanillezucker verkneten. Zum Schluss die geschmolzene Butter unterkneten.

Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min gehen lassen.

Eiklar mit dem Zucker steif schlagen und die Walnüsse unterheben.

Teig auf einem Blech ausrollen, mit dem Nussbaiser bestreichen und mit Zwetschken belegen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s